Startseite Entertainment iPhone Xs und iPhone Xs Max im Test: Apples neue Leistungswunder

iPhone Xs und iPhone Xs Max im Test: Apples neue Leistungswunder

iPhone Xs und iPhone Xs Max
0

Die neuen iPhones sind eine knappe Woche auf dem Markt. Wir haben die ersten Tage genutzt, um das iPhone Xs und das iPhone Xs Max intentsiv zu testen. In unserem Test verraten wir Dir, was die neuen Apple-Geräte ausmacht und wo es kleine Schwachstellen gibt.

Am 12. September hat Apple auf der Keynote in Cupertino seine neuen Modelle vorgestellt: iPhone Xs, iPhone Xs Max und iPhone Xr. Die beiden Premium-Geräte, das iPhone Xs und das iPhone Xs Max, sind bereits jetzt vorbestellbar. Auf das etwas kostengünstigere iPhone Xr müssen wir uns noch bis zum 19. Oktober mit der Vorbestellung gedulden.

Die beiden Flaggschiffe bringen einige Verbesserungen mit sich, die wir in unserem Test unter die Lupe genommen haben.

Das iPhone Xs und das iPhone Xs Max im Testvideo

Design und Verarbeitung der iPhones

Optisch ähneln die beiden iPhones dem Vorgänger iPhone X: Apple bleibt seinem eleganten Stil treu und setzt auch beim iPhone Xs und iPhone Xs Max auf abgerundete Ecken. Dadurch liegen die Geräte angenehm in der Hand und sind sehr griffig. Das Gehäuse aus Glas ist hochwertig verarbeitet.

Das iPhone Xs und das iPhone Xs Max
Das iPhone Xs und das iPhone Xs Max überzeugen durch eine edle Optik.

Charakteristisch ist die Notch am oberen Rand der Vorderseite, die das Display noch größer macht. In dieser befinden sich der Lautsprecher, der Sensor für die Face-ID sowie die Frontkamera. Auf der Rückseite sitzt sich die Dual-Hauptkamera mit LED-Blitz. Die Objektive der Kamera stehen allerdings etwas heraus, sodass sich die iPhones nicht auf eine Oberfläche legen lassen, was die ruckelfreie Bedienung im liegenden Zustand etwas erschwert ist. An den Seitenrändern befinden sich Lautstärkeregulierungen, ein Lautlos-Button sowie die Powertaste.

Das iPhone Xs und das iPhone Xs Max gibt es in drei Farben: Gold, Spacegrau und Silber. Alle Farben verleihen den Handys eine edle und zeitlose Optik.

Alles in allem überzeugen das iPhone Xs und das iPhone Xs Max sowohl optisch als auch haptisch. On top: Dank IP68-Zertifizierung sind die Modelle immun gegen Wasser und Staub. Nach Herstellerangaben können die iPhones bis zu 30 Minuten und in einer Tiefe von bis zu 2 Metern überleben.

Die besten Displays aller Zeiten

Beeindruckend sind die Super-Retina-Displays, die in kontrastreichen und kräftigen Farben auflösen. Das iPhone Xs besitzt eine Displaygröße von 5,8-Zoll, mit welcher es sich sehr gut einhändig bedienen lässt. Die Auflösung des HDR-Displays liegt bei 2436×1125 Pixeln bei einem starken Kontrastverhältnis von 1000000:1.

Display iPhone Xs und iPhone Xs Max
Die Displays bestechen durch eine hohe Auflösung.

Im iPhone Xs Max sitzt das größte Display, das Apple je verbaut hat: Es misst 6,5-Zoll und liefert umwerfende Bilderlebnisse. Denn dadurch kommen Inhalte wie Videos und Spiele noch besser zur Geltung, was durch das Kontrastverhältnis von 1000000:1 und die grandiose Auflösung von 2688×1242 verstärkt wird. Durch die enorme Größe lassen sich allerdings kleine Schwierigkeiten in der Bedienung feststellen, da beide Hände erforderlich sind, um die vielfältigen Anwendungen voll auszukosten und zu betätigen. Jedoch rückt diese Schwäche dank der umwerfenden Bilder und dem hohen Nutzererlebnis, die das iPhone durch das riesige Display liefert, in den Hintergrund.

Zudem unterstützen beide Geräte Dolby Vision und HDR10. Die TrueTone-Technologie von Apple sorgt außerdem dafür, dass sich die Displays an die Lichtverhältnisse im Raum anpassen. Das führt zu einem natürlichen Bild und ist angenehm für die Augen.

Das iPhone Xs und das iPhone Xs Max im Leistungs-Test

Die neuen iPhones kommen mit einer Leistung, die Eindruck macht: Der hauseigene A12-Bionic-Prozessor von Apple sorgt gemeinsam mit 4 GB Arbeitsspeicher für ordentlich Power. Der vierkernige Prozessor taktet mit 2,39 GHz und liefert damit 15 Prozent mehr Schnelligkeit und einen Energieverbrauch, der bis zu 50 Prozent niedriger ist als der Vorgänger. Als Speichervarianten stehen 64 GB, 256 GB und 512 GB zur Verfügung, sodass genug Platz für all Deine Bilder, Videos und sonstige Apps garantiert ist. Die starke Prozessorleistung zeigt sich auch im Antutu Benchmark-Test: Das iPhone Xs erreicht stolze 360.352 Punkte. Damit reiht es sich deutlich vor anderen iOS-Modellen ein, bei denen zuvor das iPad Pro mit 273.602 Punkten und das iPhone X mit 233.698 Punkte die Spitzenwerte lieferten (Stand September 2018). Auch das iPhone Xs Max liegt mit 351.386 im oberen Bereich und zeigt, dass der A12-Prozessor der 2018er-Apple-Modelle die iPhones in neue Leistungssphären schickt. Unterm Strich sind also sowohl das iPhone Xs und das iPhone Xs Max echte Powerpakete.

Antutu Benchmark-Test iPhone Xs und iPhone Xs Max
Das iPhone Xs und das iPhone Xs Max beeindrucken im Antutu Benchmark-Test.

Kamera: Erstklassige Aufnahmen mit zahlreichen Effekten

Die Kameraleistung des iPhone Xs und iPhone Xs Max lässt keinerlei Wünsche offen, da beide Handys dank des neuen Prozessors noch bessere Bilder liefern. Auf der Rückseite sitzt bei beiden Modelle die gleiche 12-Megapixel Dual-Kamera, die für gestochen scharfe Aufnahmen sorgt. Zusätzlich ermöglichen ein Weitwinkelobjektiv mit f/1.8 Blende und ein Teleobjektiv mit f/2.4 Blende auf der Rückseite zweifach optischen Zoom sowie zehnfach digitalen Zoom. Sowohl das iPhone Xs als auch das iPhone Xs Max trotzen dank verbesserten Sensors schlechten Lichtverhältnissen. Erwähnenswert sind auch die Panoramaaufnahmen, die erstklassige Bilder mit bis zu 63 Megapixeln liefern.

Dual-Kamera
Die neuen iPhones sind mit einer Dual-Kamera ausgestattet.

Uns hat vor allem der Porträtmodus beeindruckend, der mit fortschrittlichem Bokeh-Effekt und Tiefen-Kontrolle überzeugt. Dadurch lassen sich tolle Porträts in fünf verschiedenen Modi (Natürlich, Studio, Kontur, Bühne, Bühne Mono) knipsen.

Vorne findest Du eine 7-Megapixel Kamera, die ebenfalls mit einem Porträtmodus mit Bokeheffekt versehen ist. Zusätzlich lassen sich die Selfies beim Nachrichten schreiben mit lustigen Animojis und Memojis versehen – Foto-Spaß ist also garantiert!

Videoaufnahmen

Videos nehmen das iPhone Xs und das iPhone Xs Max mit maximal 4K bei 24, 30 oder 60 fps auf. Durch eine optische Bildstabilisierung musst Du dir beim Filmen keine Sorgen um unerwünschte Wackler machen, denn die Aufnahmen laufen reibungslos. Zusätzlich ist zweifach optischer Zoom und sechsfach digitaler Zoom möglich, genauso wie Zeitlupenvideos in 1080p mit 120 fps oder 240. Hier wünschen wir uns allerdings ein Super-Slow-Motion-Modus, den Hersteller wie Samsung in ihren Flaggschiffen bereits verbaut haben. Denn mit dem Samsung Galaxy S9+ und dem Samsung Galaxy Note9 lassen sich HD-Videos bei maximal 960 fps aufnehmen.

iOS 12: Apple Betriebssystem mit neuen Funktionen

Mit dem neusten Apple-Betriebssystem iOS 12 besitzen die iPhone-Modelle viele Funktionen, die eine leichte Bedienung mit sich bringen. Neu an Bord ist die sogenannte Bildschirmzeit, die eine bessere Kontrolle Deiner Zeit am Smartphone ermöglicht. Sie zeigt Dir an, wie lange und für welche Anwendungen Du das iPhone benutzt. Dabei teilt sie die Aktivitäten in verschiedene Kategorien wie Kreativität, Soziale Netzwerke und Produktivität. Zudem kannst Du mit der Bildschirmzeit Limits für bestimmte Apps oder sogar komplette Auszeiten vom iPhone planen. Dadurch sollst Du Dir über Deine Zeit am Handy bewusster werden, was in der heutigen konsumgeprägten Welt eine sinnvolle Unterstützung ist, wie wir finden.

Gehäuse iPhone Xs und iPhone Xs Max
Dank iOS 12 haben die iPhones noch mehr Funktionen.

Die Sprachassistentin Siri ist durch das optimierte Betriebssystem smarter geworden. Mit der App „Siri Shortcuts“ lassen sich nun Kurzbefehle erstellen und verwalten. Zudem kann Siri Dir personalisierte Kurzbefehle empfehlen.

Alle Neuerungen des Betriebssystems iOS 12 findest Du in unserem Artikel „iOS 12: Das kann das neuen Apple Betriebssystem“.

Akku-Test: Potenzial nach oben

Apple hat zumindest beim iPhone Xs Max im Vergleich zum iPhone X den Akku vergößert. Dieser misst 3.174 mAH und soll damit Apple zufolge bis zu eine Stunde und 30 Minuten länger halten als das Jubiläumsgerät aus 2017. Die Akkukapazität des iPhone Xs ist mit 2.625 mAH ähnlich groß wie die des iPhone X (2700 mAH), hält aber, so Apple, bis zu 30 Minuten länger.

Doch unser Test zeigt, dass der Akku der Apple-Geräte intensiver Display-Benutzung nur bedingt standhält. Inklusive Internetnutzung und Video-Streaming lief das iPhone Xs neun Stunden und 35 Minuten – zu kurz für ein Premium-Handy dieser Preisklasse. Punkten konnte hingegen das iPhone Xs Max, denn hier hielt der Akku eine gute Stunde länger – 10 Stunden und 43 Minuten um genau zu sein.

Doch dank Schnellladetechnik ist der Akku in kurzer Zeit wieder voll aufgeladen. Das Laden ist auch kabellos möglich, da sich die iPhones per induktiver Ladestation aufladen lassen.

Top-Feature: Dual-SIM

Das iPhone Xs und das iPhone Xs Max sind die ersten Apple-Geräte mit der beliebten Dual-SIM Funktion. Dadurch können auch Apple-Nutzer mit ihrem iPhone bequem auf zwei SIM-Karte zurückgreifen und auf diese Weise Privates und Geschäftliches voneinander trennen. Eine Einschränkung gibt es bei der Dual-SIM-Möglichkeit von Apple jedoch: Ein iPhone mit zwei SIM-Slots erhalten nur Kunden in China, Hongkong und Macao, der Rest der Welt erhält eine Kombination aus e-SIM und Nano-SIM.

Verlängern Banner

eSim ist eine Abkürzung für „embedded SIM“. Dabei handelt es sich um einen fest im Gerät integrierten Chip. Dieser ist nicht austauschbar, sondern muss vom jeweiligen Mobilfunkanbieter aktiviert werden.

Fazit: Große Leistung, kleine Innovationen

Fest steht: Sowohl das iPhone Xs als auch das iPhone Xs Max sind Leistungswunder, die durch den A12-Prozessor an Power kaum zu überbieten sind. Beeindruckend ist insbesondere die Kamera-Leistung. Denn die Aufnahmen punkten durch ihre Detailstärke und Schärfe, Farben und Kontraste wirken sehr natürlich und selbst bei Low-Light-Aufnahmen ist kein Bildrauschen zu sehen. Insbesondere die Aufnahmen mit Tiefenunschärfeeffekt zeichnen sich durch eine unschlagbare Qualität aus. Verbesserungswürdig ist einzig die nicht vorhandene Super-Slow-Motion.

Auch wenn die ganz großen Innovationen ausbleiben, überzeugen die Apple-Geräte auf voller Linie und bieten Dir ein unschlagbares Nutzererlebnis. In Kombination mit dem Betriebssystem iOS12 bieten die iPhones einzigartige Funktionen und Features, auch wenn der Preis von 1.149 Euro für das iPhone Xs und 1.249 Euro für das iPhone Xs Max eine starke Ansage ist.

Interesse? – Dann kannst Du Dir ein iPhone Xs oder iPhone Xs Max jetzt mit unschlagbaren Tarifen bei DEINHANDY sichern.

iPhone XS Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.