Startseite Apps Beste Apps Intervallfasten-App: Die 3 besten kostenlosen Fasten-Apps im Test

Intervallfasten-App: Die 3 besten kostenlosen Fasten-Apps im Test

Intervallfasten-App: Teller mit Uhr und Besteck
0

Intervallfasten ist der Gesundheitstrend des Jahres 2019. Die Diät verspricht sowohl Gesundheit als auch Gewichtsverlust. Mittlerweile gibt es zahlreiche Anwendungen auf Deinem Smartphone, die Dich beim Fasten unterstützen. Wir haben die drei besten kostenlosen Intervallfasten-Apps für Android und iOS genauer unter die Lupe genommen.

Intervallfasten heißt, dass Du über eine bestimmte Zeitperiode keine Nahrung zu Dir nimmst. Bei der 16:8 Methode isst Du beispielsweise 16 Stunden nichts und 8 Stunden ganz normal. Viele schwören aber auch auf die 5:2 Methode, bei welcher Du an 5 Tagen Nahrung zu Dir nimmst und an zwei Tagen fastest. Dein Smartphone kann Dir bei Deinem Fastenvorhaben helfen, da es in den App-Stores zahlreiche Anwendungen dafür gibt. Wir haben die drei besten kostenlosen Fasten-Apps für Android und iOS getestet.

1. Intervallfasten – Die Informative

Die kostenlose Anwendung Intervallfasten von Thomas Streitberger hat vor allem einen informativen Charakter. Alles, was Du über die Methode wissen musst, erfährst Du in der App, wenn Du auf den Menüpunkt Intervallfasten tippst. Dort sind neben allgemeinen Informationen und Methoden auch zahlreiche Tipps zu Themen wie Fastfood, Heißhunger, Tee, Alkoholische Getränke etc. aufgelistet. Darüber hinaus lässt sich ein persönliches Fasten-Profil erstellen. Dazu musst Du Daten wie Alter, Körpergröße und Zielgewicht eintragen und im Anschluss Deine Fastenzeiten für jeden Tag angeben. Alternativ stellt die Anwendung Vorlagen zur Verfügung, aus denen Du einen Plan für Dich erstellst.

Intervallfasten-App; Screenshot Intervallfasten

Ist Dein Account eingerichtet, siehst Du neben einer persönlichen Übersicht einen Kalender, Statistiken, Erfolge sowie Deinen Wochenplan. Dort dokumentierst Du ausführlich alle Einzelheiten. Daneben stellt Dir die App einen Assistenten zur Seite, der Dir Benachrichtigungen schickt, wenn Deine Ess- oder Deine Fastenphase beginnt. Gut gefallen hat uns darüber hinaus der Leitfaden, der Dich Schritt für Schritt durch Dein Intervallfasten führt. Hast Du einen Schritt geschafft, tippst Du dort einfach Erledigt an und schon geht es weiter – eine tolle Motivation. Großer Pluspunkt der App ist außerdem, dass sie komplett kosten- und werbefrei ist. Leider ist die Anwendung nur für Android-Smartphones verfügbar.

Vor- und Nachteile

pro

  • Viele Informationen
  • Persönlicher Plan
  • Werbefrei

contra

  • Nur für Android

Hier geht’s zu Deiner neuen Intervallfasten-App Intervallfasten:

Google Play Button

2. BodyFast – Die Professionelle

Die wohl bekannteste Anwendung, wenn es ums Intervallfasten geht, heißt BodyFast. Sie ist sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet und erstellt Dir jede Woche einen persönlichen Fastenplan. Öffnest Du BodyFast erstmalig, musst Du zunächst Angaben zu Deinen Körperwerten, Deinem Alter sowie Deinen Zielen machen. In der kostenfreien Version stehen Dir zehn Fastenpläne zur Auswahl sowie eine Fastenuhr, die Dich durch Deine Wochen führt. Praktisch sind auch die zahlreichen Erinnerungsfunktionen sowie die Wissensdatenbank zum Intervallfasten. Denn unter dem Menüpunkt Wissen findest Du eine große Auswahl an Fragen, die in Zusammenhang mit dem Intervallfasten anfallen, sodass Du genau weißt, worauf Du Dich bei der Methode einlässt.

Intervallfasten-App; Screenshot BodyFast

Gut gefallen hat uns außerdem der Menüpunkt Erfolge: Dort sammelst Du in einer 25-Wochen-Challenge verschiedene Trophäen wie beispielsweise Erste Woche gestartet, 1 Woche gefastet, Aktiv Einkaufen oder Aktivzähneputzer. Solche Ziele motivieren und sorgen dafür, dass Du das Intervallfasten auch wirklich durchziehst. Manko der App ist, dass der volle Umfang nicht kostenlos ist. Es stehen Dir drei verschiedene Pakete zur Verfügung: Entweder kaufst Du den Intervallfasten-Coach für 3 Monate (2,31 Euro pro Woche), für 6 Monate (1,92 Euro pro Woche), oder für 12 Monate (1,15 Euro pro Woche). Dieser motiviert Dich und passt sich kontinuierlich an Deine Fortschritte und Ziele an. Du erhältst jede Woche abwechslungsreiche Aufgaben für einen gesunden Lebensstil und viel Power. Bist Du nicht zufrieden, hast Du eine 14-tägige Geld-zurück-Garantie.

Vor- und Nachteile

pro

  • Wissensdatenbank
  • Individueller Plan
  • 25-Wochen-Challenge mit Trophäen

contra

  • Intervallfasten-Coach nur in kostenpflichtiger Version

Hier geht’s zu Deiner neuen Intervallfasten-App BodyFast:

Google Play Button
App Store Button

3. FoodBreak – Die Kommunikative

Die kostenlose Fasten-App FoodBreak unterstützt Dich nicht nur beim Intervallfasten, sondern bietet Dir eine riesige Community zum Austauschen. Beim ersten Nutzen der Anwendung musst Du Dich zunächst anmelden: Entweder per Facebook oder E-Mail-Adresse. Danach füllst Du Deine persönlichen Angaben aus: Name, Geschlecht, Größe, Alter, Gewicht, Zielgewicht sowie das tägliche Schritte-Ziel. Im nächsten Schritt wählst Du die gewünschte Fastenmethode aus. Zur Auswahl stehen dabei: Die 5:2-Methode, die 16:8-Methode, die MMF-Methode (Montag, Mittwoch und Freitag fasten) oder eine individuelle Zeit. Nun kommst Du in ein übersichtliches Hauptmenü, dass Dir auf einen Blick anzeigt, wie viel Zeit Dir noch bis zur nächsten Essens- bzw. Fasten-Phase bleibt.

Intervallfasten-App; Screenshot FoodBreak

Im Hauptmenü lässt sich darüber hinaus Deine Fasten-Periode ändern und Dir steht ein sogenannter Weight Monitor zu Verfügung, der Dir anzeigt, wie hoch Dein Abnehm-Fortschritt ist. Zudem errechnet er Deinen BMI und Deinen täglichen Kalorienbedarf. Eine motivierende Funktion von FoodBreak ist der Punkt Pokale. Dort kannst Du Dir verschiedene Pokale und Punkte sichern, wodurch Du in höhere Fasten-Level aufsteigst. Gut gefallen hat uns zudem der integrierte Schrittzähler, wo Du siehst, ob Du Deine täglichen Schrittziele erreicht hast oder ob Du Dich noch mehr bewegen solltest. Zudem legen die Entwickler der Anwendung großen Wert auf einen Austausch in einer Community: Tippst Du auf das Chat-Symbol in der rechten oberen Ecke, leitet Dich FoodBreak zu einer Facebook-Gruppe, wo Dich mit Gleichgesinnten austauschen kannst. Etwas gestört hat uns die Werbung, die immer wieder aufploppt.

Vor- und Nachteile

pro

  • Individueller Plan
  • Facebook-Gruppe zum Austausch
  • Integrierter Schrittzähler

contra

  • Werbung

Hier geht’s zu Deiner neuen Intervallfasten-App FoodBreak:

Google Play Button
App Store Button

4. Fazit – Unser Testergebnis

Egal ob Einsteiger oder Profi: Mit allen hier vorgestellten Fasten-Apps bist Du bestens bedient, wenn Du Dich für das Intervallfasten entschieden hast. Jede Anwendung bietet einen guten Überblick über die Methode, erstellt Dir einen individuellen Plan und motiviert Dich durch Trophäen das Intervallfasten durchzuhalten. Die meisten Informationen zum Thema Fasten bietet die Anwendung Intervallfasten, allerdings steht diese nur für Android zu Verfügung. Auf die Intervallfasten-App Bodyfast schwören tausende Nutzer – Uns hat die App aufgrund ihrer guten Übersicht und einfachen Handhabung gefallen. Den Intervallfasten-Coach gibt es allerdings nur gegen Aufpreis. FoodBreak punktet vor allem durch den Schrittzähler und die integrierte Community, allerdings nervt die Werbung in der Anwendung etwas.

Apple-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.