Startseite News & Trends HTCs neues Flaggschiff: 5G-fähig dank Snapdragon 855?

HTCs neues Flaggschiff: 5G-fähig dank Snapdragon 855?

HTC Smartphone
0

Das neue Highend-Gerät von HTC soll mit dem noch nicht veröffentlichen Snapdragon 855 Chip betrieben werden. Damit nicht genug: Dank des Spitzenprozessors unterstützt das Smartphone 5G.

Diese Informationen gingen laut Gizmochina heute Morgen aus dem LinkedIn-Profil des leitenden HTC-Ingenieurs Kevin Kuo hervor. Mittlerweile ist das Profil jedoch nicht mehr verfügbar. Demnach testet der Hersteller den Snapdragon 855 Chip derzeit. Außerdem heißt es, dass das Unternehmen sein Flaggschiff mit einem X50-Modem verbinden will. Damit wäre das Smartphone 5G-kompatibel. Das Modem ist voraussichtlich nicht direkt in den Chip integriert, sondern müsste über eine sogenannte Fusion Platform an den Snapdragon 855 gekoppelt werden. Das Standardgerät läuft mit einem integriertem X24-Modem, das ein Smartphone LTE-fähig macht.

Qualcomm dominiert den Markt für mobile Chips. Derzeit arbeitet das Unternehmen am Flaggschiff der nächsten Generation – dem Snapdragon 855. Es ist der erste Qualcomm-Prozessor, der im 7-nm-Verfahren hergestellt wird. Der Chip soll effizienter und leistungsfähiger als sein Vorgänger arbeiten. Die Massenproduktion des Prozessors soll im vierten Quartal 2018 starten. Die ersten Smartphones von Samsung, Xiaomi, OnePlus, Sony, LG oder HTC mit dem neuen Chip werden nächstes Jahr auf den Markt kommen.

HTC in der Krise

 

Erst im Juli haben wir darüber berichtet, dass HTCs Verkaufszahlen von Jahr zu Jahr schwächer werden. Mitte 2018 verzeichnete der Hersteller einen Rückgang von 68 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch der im Juni erschienene Hoffnungsträger, das HTC U12 Plus, konnte den Umsatz nicht ankurbeln.

HTC U12 Plus
Das HTC U12 Plus brachte dem Unternehmen keinen Aufschwung.

Grund dafür ist der sich verändernde Markt: Smartphones von Huawei, Honor und vielen anderen Marken etablieren sich mit ihren kostengünstigeren, aber ebenso leistungsstarken Geräten besser. Dazu kommt die Preispolitik: Der Hersteller verlangte für das HTC U12 Plus zum Verkaufsstart im Juni 799 Euro. Zu diesem Zeitpunkt gab es das konkurrierende Samsung Galaxy S9 für rund 560 Euro und das Huawei P20 für knapp 530 Euro. Mit dem neuen Flaggschiff könnte HTC in der Smartphone-Welt wieder durchstarten.

Handy ohne Vertrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.